Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 1 ° Regenschauer

Navigation:
Zigarette im Bett löst Wohnungsbrand in Fulda aus

Brände Zigarette im Bett löst Wohnungsbrand in Fulda aus

Eine im Bett gerauchte Zigarette hat am frühen Dienstagmorgen einen Wohnungsbrand in Fulda verursacht. Dabei wurden zwei Menschen verletzt. Ein 53-Jähriger hatte in seinem Schlafzimmer geraucht und war dabei ersten Erkenntnissen zufolge eingeschlafen, wie die Polizei mitteilte.

Fulda. Er wurde mit Brandverletzungen an den Armen und im Gesicht in ein Krankenhaus gebracht. Ein 50-jähriger Bewohner des Wohnhauses erlitt eine leichte Rauchvergiftung. Alle anderen Mieter wurden durch einen Rauchmelder gewarnt und retteten sich noch rechtzeitig. Bei dem Feuer entstand ein Schaden von rund 50 000 Euro.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama