Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Zeugin sagt in Prozess wegen versuchten Mordes aus

Prozesse Zeugin sagt in Prozess wegen versuchten Mordes aus

Im Prozess gegen einen Mann wegen siebenfachen versuchten Mordes hat vor dem Landgericht Limburg eine Hausbewohnerin ausgesagt. Der Angeklagte sei nach der Explosion am Tatabend in ihrer Wohnung aufgetaucht und habe angedeutet, sie mit den Kindern retten zu wollen, berichtete die Frau am Montag.

Limburg. Sie sei jedoch darauf aus Angst nicht eingegangen.

Der damals offenbar stark betrunkene 42-Jährige hat laut Anklage im Erdgeschoss eines Wohnhauses Ende Januar 2014 in Beselich-Obertiefenbach eine Explosion mit einer Gasflasche verursacht. Er soll versucht haben, die sieben Menschen in der ersten Etage zu töten. Das Haus wurde zerstört.

Die Zeugin berichtete, sie sei am Tatabend gerade mit ihren vier Kindern und den Schwiegereltern zu Bett gegangen. Als sie die Explosion hörte, habe sie ihre Kinder in Sicherheit gebracht. Der Angeklagte sei dann vor ihrer Tür nur mit einer Unterhose bekleidet und schwankend erschienen. Sie beschrieb den 42-Jährigen als sehr unbeherrscht und laut. Er sei oft stark betrunken gewesen und habe Sachen in der eigenen Wohnung zertrümmert. Die Plädoyers werden in dem Verfahren in der kommenden Woche erwartet.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama