Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Zehn Verletzte bei Bahn-Unfall: Lokführer schwer verletzt

Unfälle Zehn Verletzte bei Bahn-Unfall: Lokführer schwer verletzt

Bei dem Zugunglück in der Nähe des rheinland-pfälzischen Bacharach ist der Lokführer schwer verletzt worden. Er wird in einem Koblenzer Krankenhaus behandelt, wie die Bahn mitteilte.

Voriger Artikel
Mücken machen sich bemerkbar: Hochwasser gibt Starthilfe
Nächster Artikel
Das Wetter: Raderlebnistag "Tal total" abgesagt

Der entgleiste Regionalexpress RE 4251 in Oberwesel (Rheinland-Pfalz).

Quelle: Andreas Arnold

Bacharach. Drei andere Bahnmitarbeiter und sechs Fahrgäste waren bei dem Unglück am Samstagmorgen leicht verletzt worden.

Der Regionalexpress 4251 war auf dem Weg von Koblenz Richtung Frankfurt unterwegs, als er zwischen Oberwesel und Bacharach in eine auf den Schienen liegende Geröllhalde fuhr. Das Geröll war infolge von Starkregen auf die Gleise gerutscht. Lok und Waggons sprangen aus den Schienen. Die Bergung sollte nach Angaben der Bahn noch am Samstag beginnen.

Anschließend müssen Gleise und Oberleitungen repariert werden. Die linke Rheinstrecke zwischen Oberwesel und Bacharach bleibt mindestens bis Wochenbeginn für den Zugverkehr gesperrt. Davon betroffen sind auch Regional- und Fernverbindungen zwischen Frankfurt und Köln. Derzeit fahren nur ICE-Züge auf dieser Strecke.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr