Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 13 ° Gewitter

Navigation:
Zehn Teilnehmer von "Jugend forscht" zum Bundesfinale

Wissenschaft Zehn Teilnehmer von "Jugend forscht" zum Bundesfinale

Zehn junge Tüftler aus Hessen haben am Mittwoch den Sprung ins Bundesfinale von "Jugend forscht" Ende Mai in Paderborn geschafft. Die talentiertesten Jungforscher kommen aus Darmstadt, Kassel, Geisenheim und Bensheim, wie der Pharma- und Chemiekonzern Merck als Gastgeber der Veranstaltung mitteilte.

Voriger Artikel
Fünf Verletzte bei schwerem Unfall auf Kreisstraße
Nächster Artikel
Parkwächter sollen Konflikte in Skater-Anlage schlichten

Lea Sophie Henrich (19) präsentiert bei "Jugend forscht" ihr Projekt.

Quelle: Arne Dedert

Darmstadt. An dem Landeswettbewerb teilgenommen hatten an zwei Tagen 75 Jungen und Mädchen mit 40 Forschungsarbeiten in sieben Fachgebieten.

Die Sieger: Janno Schade vom Schülerforschungszentrum Nordhessen in Kassel, Johannes Arndt von der Eleonorenschule Darmstadt, die drei in ihrer Schulzeit aus Bensheim stammenden Studenten Elias Chalwatzis von der TU Darmstadt, Christian Brudy und Daniel Crusius (beide Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg), Markus Himmel und Moritz Timo Potthoff von der Internatsschule Schloss Hansenberg in Geisenheim, Robin Heinemann und Jaro Habiger vom Schülerforschungszentrum Nordhessen in Kassel sowie Ivo Zell aus Geisenheim (Internatsschule Schloss Hansenberg).

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr