Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 8 ° wolkig

Navigation:
Zahl der Freitode in Hessen gestiegen

Gesellschaft Zahl der Freitode in Hessen gestiegen

In Hessen haben sich im vergangenen Jahr mehr Menschen umgebracht als im Jahr zuvor. Die Zahl der Freitode sei 2013 im Vergleich zu 2012 um sechs Prozent auf 809 gestiegen, teilte das Statistische Landesamt am Donnerstag in Wiesbaden mit.

Wiesbaden. Trotzdem lag die Zahl der Selbsttötungen 2013 im Mittel vergangener Jahre. 2005 hatten die Behörden einen Hochstand von 850 Fällen, 2010 einen Tiefstand von 712 Fällen verzeichnet. Wie in den Jahren zuvor starben 2013 dreimal mehr Männer durch Freitod als Frauen, wie das Landesamt weiter mitteilte.

Laut Statistik war jeder fünfte Mensch, der sein Leben selbst beendete, zwischen 50 und 60 Jahre alt, 16 waren 90 Jahre und älter, 9 weitere waren noch minderjährig. Die häufigste Form der Selbsttötung war Erhängen oder Ersticken.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama