Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Zahl der Ermittlungsverfahren gegen mutmaßliche Schleuser gestiegen

Kriminalität Zahl der Ermittlungsverfahren gegen mutmaßliche Schleuser gestiegen

Mit der Zahl der Flüchtlinge ist auch die Schleuserkriminalität gestiegen. Mehr als 390 Ermittlungsverfahren sind allein im ersten Halbjahr 2015 in Hessen gezählt worden - das bedeutet im Vergleich zum Vorjahreszeitraum ein Plus von rund 30 Prozent.

Wiesbaden. Die Zahl der Ermittlungsverfahren gegen mutmaßliche Schleuser wird 2015 in Hessen voraussichtlich deutlich höher ausfallen als im Vorjahr. Laut Statistik des Justizministeriums in Wiesbaden wurden im 1. Halbjahr dieses Jahres 393 Verfahren aktenkundig; im gleichen Zeitraum des Vorjahres waren es 304 Verfahren gewesen.

Im Gesamtjahr 2014 wurden wegen des Verdachts auf "Einschleusung von Ausländern" 565 Ermittlungsverfahren geführt, wie ein Sprecher des Ministeriums mitteilte. Wegen dieses Deliktes fällten hessische Gerichte im gleichen Zeitraum sechs Urteile zu Freiheitsstrafen, darunter drei auf Bewährung. Für 2015 liegen noch keine Zahlen zu Verurteilungen vor.

Erst Ende Oktober hatte beispielsweise das Landgericht Frankfurt eine dreijährige Haftstrafe gegen einen 39 Jahre alten Mann aus Eritrea verhängte, weil er mehr als 100 afrikanische Flüchtlinge durch die Schweiz und Deutschland geschleust hatte. Ein weiterer Schleuser (29) erhielt eine Bewährungsstrafe von eineinhalb Jahren.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama