Volltextsuche über das Angebot:

-1 ° / -5 ° Schneefall

Navigation:
Zahl der Abtreibungen in Hessen sinkt

Gesellschaft Zahl der Abtreibungen in Hessen sinkt

In Hessen treiben immer weniger Frauen ab. Die Zahl der Schwangerschaftsabbrüche geht seit zehn Jahren kontinuierlich zurück. Rund 8500 Abtreibungen wurden 2014 registriert, das waren fast 250 weniger als im Jahr zuvor.

Voriger Artikel
Gestank nach Panne in Chemieunternehmen - Rührwerk ausgefallen
Nächster Artikel
Daueranrufer: Mann klingelt ohne Not Notruf an

Deutschlandweit wurden rund 99 700 Abtreibungen gemeldet.

Quelle: J. Büttner/Archiv

Wiesbaden. 2004 gab es noch rund 10 770 Schwangerschaftsabbrüche, wie das Statistische Bundesamt am Dienstag in Wiesbaden mitteilte. Insgesamt wurden im vergangenen Jahr in Deutschland 99 700 Abtreibungen gemeldet. Zum Vergleich: Vor zehn Jahren gab es noch 129 650 Abbrüche.

Der Rückgang gilt trotz des demografischen Wandels. So kamen 2004 in Hessen auf 10 000 Frauen im Alter zwischen 15 und 49 Jahren 74 Abtreibungen, 2014 waren es vorläufigen Zahlen zufolge nur noch 60. Im bundesweiten Schnitt gab es in dieser Altersgruppe 55 Abbrüche.

Unter den Frauen, die 2014 in Hessen eine Schwangerschaft abbrechen ließen, waren mehr als 300 noch nicht volljährig. Rund zehn Prozent von ihnen waren jünger als 15 Jahre. Die überwiegende Mehrzahl der gemeldeten Abbrüche wurden nach der Beratungsregelung vorgenommen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama