Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 16 ° wolkig

Navigation:
Wolkenbruch setzt Frankfurter Keller unter Wasser

Wetter Wolkenbruch setzt Frankfurter Keller unter Wasser

Ein Unwetter mit starken Regengüssen ist am Freitagmittag über Frankfurt hinweggezogen und hat etliche Keller und Tiefgaragen unter Wasser gesetzt. Alle Wachen der Berufsfeuerwehr und 16 Freiwillige Feuerwehren rückten aus, um Wasser aus vollgelaufenen Gebäuden abzupumpen, wie die Feuerwehr mitteilte.

Frankfurt/Main. Allein zwischen 10.50 Uhr und 13.00 Uhr meldete die Feuerwehr 230 Einsatzstellen.

"Oft ist die Kanalisation überfordert. Das Wasser drückt in die Keller, läuft dann aber wieder ab, wenn sich die Wetterlage beruhigt", sagte ein Sprecher. In den nur wenige Kilometer entfernten Städten Offenbach und Hanau war die Lage zunächst ruhig, ebenso am Frankfurter Flughafen.

Binnen fünf Stunden fielen im Frankfurter Westend gut 46 Liter Regen pro Quadratmeter, wie der Deutsche Wetterdienst in Offenbach mitteilte. Das ist mehr als die Hälfte der durchschnittlichen Regenmenge im langjährigen hessischen Mittel für den gesamten Monat August (70 Liter).

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama