Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Wildecker Herzbuben fordern mehr Volksmusik im Fernsehen

Musik Wildecker Herzbuben fordern mehr Volksmusik im Fernsehen

Die Wildecker Herzbuben ("Herzilein") fordern mehr Volksmusik im öffentlich-rechtlichen Fernsehen. Volksmusik sei für viele Programmverantwortliche "was Dummes", sagte Sänger Wilfried Gliem in einem Interview der "Hessischen/Niedersächsischen Allgemeinen" (Kassel/Mittwoch).

Voriger Artikel
Sperrung der Autobahn 3 wegen Suche nach Bomben
Nächster Artikel
"Bodenzeitungen" sollen über Spielsucht aufklären

Sänger Wilfried Gliem (l) höre am liebsten Klassik.

Quelle: Matthias Hiekel/Archiv

Kassel. Es stehe jedem zu, die Musik schlecht zu finden. "Aber wenn ich in einem öffentlich-rechtlichen Rundfunk bin, habe ich einen Auftrag. Und dann muss ich auch alle Leute bedienen, die meine Gebühren bezahlen", sagte der Volksmusiker. "Die haben einen Bildungsauftrag, und diesen Auftrag erfüllen sie nicht mehr, indem sie manche Sparten weglassen. Damit beleidigen sie ein Millionenpublikum."

Er selbst sei allerdings auch kein "Volksmusik-Freak", sagte Gliem. "Ich höre am liebsten Klassik. Aber ich weiß, welche Wirkung diese Musik auf die Menschen hat."

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr