Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 13 ° Gewitter

Navigation:
Weniger Schulabgänger in Hessen

Schulen Weniger Schulabgänger in Hessen

Nach dem doppelten Abiturjahrgang 2013 hat es in diesem Sommer in Hessen deutlich weniger Schulabgänger gegeben. Knapp 63 000 Schülerinnen und Schüler verließen die Schulen.

Wiesbaden. Das war ein Rückgang um sechs Prozent im Vergleich zu 2013, wie das Statistisches Landesamt in Wiesbaden am Donnerstag mitteilte. Bei den Abiturienten war der Rückgang mit 9,4 Prozent überdurchschnittlich hoch. 25 360 junge Erwachsene schafften die allgemeine Hochschulreife. Im Jahr zuvor hatten ein Doppeljahrgang G8/G9 das Abitur abgelegt.

Der allgemeine Rückgang der Schülerzahlen in Hessen zeigte sich bei den anderen Schulformen. Die Zahl der Abgänger mit Realschulabschluss sank um 4,6 Prozent auf 24 340. Den Hauptschulabschluss erzielten 10 300 Schülerinnen und Schüler, ein Rückgang von 4,1 Prozent. 1590 Schüler verließen die Förderschulen, ganz ohne Abschluss blieben 1440 Abgänger. Von den Abiturzeugnissen gingen 56 Prozent an junge Frauen. Bei der mittleren Reife lag der Frauenanteil bei 48 Prozent, beim Hauptschulabschluss bei 42 Prozent.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama