Volltextsuche über das Angebot:

-1 ° / -5 ° Schneefall

Navigation:
Weniger Drogentote in Hessen - Rauschgiftopfer werden älter

Kriminalität Weniger Drogentote in Hessen - Rauschgiftopfer werden älter

Die Zahl der Drogentoten ist in Hessen im Jahr 2014 deutlich gesunken. 61 Rauschgiftopfer seien bis kurz vor dem Jahreswechsel gezählt worden, sagte ein Sprecher des Landeskriminalamtes (LKA) der Deutschen Presse-Agentur am Dienstag in Wiesbaden.

Wiesbaden. Im Jahr zuvor hatte es 88 Drogentote im Land gegeben.

Der Missbrauch von Heroin sei mit 38 Fällen die häufigste Todesursache gewesen, sagte der Sprecher. Oftmals habe aber auch ein Mix aus mehreren Substanzen wie Kokain, Cannabis und Alkohol zum Tod geführt. Die meisten Rauschgiftopfer seien 45 Jahre und älter und vor allem Männer gewesen. Im Vorjahr hatten die LKA-Experten noch die Altersgruppe ab 40 Jahren als am stärksten betroffene ausgemacht.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama