Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 8 ° Sprühregen

Navigation:
Weniger Bissattacken auf Polizisten in Hessen

Kriminalität Weniger Bissattacken auf Polizisten in Hessen

In Hessen gibt es immer weniger Bissattacken auf Polizisten. Das geht aus aktuellen Zahlen des Landeskriminalamts hervor. 26 Fälle wurden im Jahr 2015 registriert.

Voriger Artikel
Medien: 44 Schwimmbäder in Hessen geschlossen
Nächster Artikel
Nach Flugzeugunfall: Suche am Stettiner Haff fortgesetzt

Polizisten versuchen eine Sitzblockade von NPD-Gegnern aufzulösen.

Quelle: B. Roessler/Archiv

Wiesbaden. 2014 waren Polizisten noch 27 Mal angegriffen worden, 2013 noch in 37 Fällen. Neben Hunden sind es immer wieder aber auch Menschen, die Beamte beißen.

Erst im Juni hatte eine 39 Jahre alte Frau aus Frankfurt spätabends einen Polizisten angegriffen und gebissen. Zuvor hatte sie in einem Kiosk die Zeche geprellt und den Besitzer bedroht, wie die Polizei in Frankfurt berichtete. Als drei Polizisten sie festnehmen wollten, kratzte und biss sie einen der Beamten in die Wade. Da sie alkoholisiert war, musste sie die Nacht anschließend in einer Ausnüchterungszelle verbringen. Wegen der geringen Fallzahl sei es allerdings schwer einzuschätzen, ob es sich bei dieser Art von Bissattacken um einen Trend handele, sagte eine Polizeisprecherin in Frankfurt.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr