Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 1 ° Regenschauer

Navigation:
Weißkopfseeadler aus nordhessischem Tierpark ausgebüxt

Tiere Weißkopfseeadler aus nordhessischem Tierpark ausgebüxt

Ein riesiger Weißkopfseeadler ist während einer Flugschau im Tierpark Sababurg ausgebüxt. Von dem Raubvogel mit der Zwei-Meter-Spannweite fehlte nach Angaben des Tierparks in Hofgeismar (Landkreis Kassel) bis zum Donnerstag jede Spur.

Voriger Artikel
50 Jahre alte Fußgängerin überfahren und schwer verletzt
Nächster Artikel
ZGF investierte 13 Millionen Euro in Naturschutz

Ein Weißkopfseeadler (Haliaeetus leucocephalus) fliegt.

Quelle: Alexander Heinl/Archiv

Hofgeismar. Das 28 Jahre alte Tier mit dem Namen "Baby" war am Sonntag bei einer Vorführung nicht zurückgekehrt. "Normalerweise kommen sie zurück - aber er hat einen größeren Ausflug unternommen", sagte der Falkner des Geheges. Möglicherweise habe eine günstige Thermik den Vogel gelockt, sagte der Experte.

Der Park rief im Internet Naturfreunde in der Region dazu auf, nach dem Greifvogel Ausschau zu halten. Der Weißkopfseeadler sei leicht zu erkennen und wesentlich größer als alle heimischen Greifvögel. Zudem habe er Lederriemen an den Füßen. Insgesamt leben in dem nordhessischen Tierpark 31 Greifvögel, darunter zwei Weißkopfseeadler. Das Nachrichtenportal hessenschau.de hatte zuvor über die Suchaktion berichtet.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr