Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 5 ° Regenschauer

Navigation:
Weinlese am nördlichsten Weinberg Hessens: Herber Wein erwartet

Getränke Weinlese am nördlichsten Weinberg Hessens: Herber Wein erwartet

Am nördlichsten Weinberg Hessens, dem Böddiger Berg, wird seit Dienstag der Wein gelesen. Auf der 1,4 Hektar großen Anbaufläche bei Felsberg (Schwalm-Eder-Kreis) werden zwischen fünf und sechs Tonnen Trauben erwartet, wie Inge Fleischhut-Wolf vom Förderverein Böddiger Berg sagte.

Voriger Artikel
Feuerwehr löscht Brand eines Lagerschuppens am Kloster Klarenthal
Nächster Artikel
Oberster deutscher Standesbeamter führt nun auch europäischen Verband

Am Böddiger Berg kommt Blüte und Reife klimabedingt später.

Quelle: Uwe Zucchi/Archiv

Felsberg. "Der Wein wird ein bisschen herb sein", betonte sie.

Fleischhut-Wolf erwartet in diesem Jahr 45 Grad Oechsle, das ist die Einheit für das Mostgewicht, das den Zuckergehalt angibt. Im Rekordjahr 2013 waren aus mehr als neun Tonnen Trauben etwa 6900 Liter Most mit 73,5 Grad Oechsle gekeltert worden.

Im Vergleich zu den südhessischen Weinanbaugebieten komme am Böddiger Berg durch das kältere Klima die Blüte später, damit setze auch die Reife später ein. "Wenn der Herbst dann nicht so warm und sonnig ist, wird der Wein eher herb", sagte Fleischhut-Wolf.

Knapp 50 Helfer packten am Dienstag mit an, um den Berg an einem Tag von den Trauben an den 4600 Weinstöcken zu befreien. Geerntet werden die Rebsorten "Ehrenfelser" und "Riesling". Die Trauben werden nach der Lese zum Staatsweingut Eltville gebracht, dort werden sie weiterverarbeitet.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr