Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
Weinernte in Hessen stark zurückgegangen

Agrar Weinernte in Hessen stark zurückgegangen

Die Wetterturbulenzen im vergangenen Jahr haben den hessischen Winzern einen Strich durch die Rechnung gemacht. In den beiden Weinanbaugebieten des Landes ist deutlich weniger geerntet worden.

Voriger Artikel
Zahl der Unfälle mit Verletzten im Februar gestiegen
Nächster Artikel
Freibadsaison beginnt bei Aprilwetter

2013 wurde weniger Wein geerntet als im Vorjahr.

Quelle: F. von Erichsen/Archiv

Darmstadt. Wie das Regierungspräsidium Darmstadt am Mittwoch mitteilte, ging die Menge im Rheingau 2013 im Vergleich zu 2012 um 20,4 Prozent auf 18,5 Millionen Liter zurück. An der Hessischen Bergstraße verbuchte das zum Regierungspräsidium gehörende Weinbaudezernat in Eltville sogar ein Minus von 28,2 Prozent auf 2,3 Millionen Liter.

Gelitten habe die Erntemenge auch unter der Edelfäule. Für deren schnelle Ausbreitung habe starker Regen im Oktober 2013 gesorgt. Bundesweit werde von einem durchschnittlichen Weinkonsum von 20 Liter pro Kopf und Jahr ausgegangen. Übertragen auf Hessen bedeute dies, dass der Verbrauch hier nur zu etwa 17,5 Prozent aus hessischen Gewächsen gedeckt werden kann.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr