Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Wedel dreht Film für Festspiele: Tabatabei als "Pennerin"

Theater Wedel dreht Film für Festspiele: Tabatabei als "Pennerin"

Film trifft Theater - und mittendrin zieht Dieter Wedel die Fäden: Der Star-Regisseur will als Intendant der Bad Hersfelder Festspiele erstmals Filmeinspieler auf eine große Video-Leinwand bringen.

Voriger Artikel
Schauspieler Eisermann nach Fahrradunfall: Nie ohne Helm
Nächster Artikel
Taunus-Krimi: Ulrich Tukur gibt ein Gastspiel

Regisseur Dieter Wedel.

Quelle: Uwe Zucchi/Archiv

Bad Hersfeld. Am Dienstag drehte der Regisseur dafür Szenen auf der verregneten Freilicht-Bühne der Stiftsruine. Eingebaut werden sie in das Drama "Hexenjagd", das Wedel als Auftaktpremiere (24. Juni) zeigen wird.

"Das ist noch mal eine neue ästhetische Erzähl-Ebene", erläuterte Wedel die Videosequenzen, mit denen er bereits in Worms bei den Nibelungenfestspielen gearbeitet hat. Die Großaufnahmen auf der Leinwand ermöglichten es auch dem Publikum, die Stars aus der Nähe zu sehen und Umbaupausen elegant zu überbrücken.

Nur in den Einspielern wird Schauspielerin Jasmin Tabatabei ("Letzte Spur Berlin", ZDF) zu sehen sein, als "Pennerin", wie Wedel verriet. "Es ist eine sehr illustre Rolle. Ich bin eine Art Erzählerin, die von der Leinwand spricht", erklärte sie. Die Videos findet sie klasse: "Sie erweitern das Spektrum und geben mehr Möglichkeiten."

Die Schauspielerinnen für die Filmszenen dürfen nicht zart besaitet sein. Wedel sagte: "Wir drehen auch heute Nacht im Wald. Da hoffe ich, dass es nicht mehr ganz so kalt ist, weil die Mädchen müssen sich ausziehen - aber nicht Jasmin."

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr