Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / -1 ° Regenschauer

Navigation:
Vorzugsmilch wegen bakterieller Verunreinigung zurückgerufen

Agrar Vorzugsmilch wegen bakterieller Verunreinigung zurückgerufen

Der Weidenhof in Wächtersbach (Main-Kinzig-Kreis) hat bakterielle Verunreinigungen in seiner Vorzugsmilch festgestellt und vor dem Verzehr gewarnt. Die Ware könne Durchfall verursachen, teilte der Milchviehbetrieb mit hofeigener Molkerei mit.

Wächtersbach. Der Hof habe nach Bekanntwerden des Befundes die Auslieferung der naturbelassenen Milch gestoppt und bereits ausgelieferte Ware von seinen Kunden zurückgerufen. Außerdem seien alle Privatkunden telefonisch über die Belastung der Milch informiert worden. Kunden, die nach dem Verzehr über Durchfall klagten, sollten einen Arzt aufsuchen.

Vorzugsmilch ist nicht pasteurisierte Rohmilch, die nach dem Melken gefiltert, gekühlt und dann unbehandelt abgefüllt wird. Sie wird nach Branchen-Angaben nur noch in 40 Betrieben bundesweit vertrieben.

Der Vertrieb der Vorzugsmilch des Weidenhofs erfolgt direkt an Endverbraucher sowie über Geschäfte in Hessen in den Landkreisen Main-Kinzig, Offenbach, Groß-Gerau, Darmstadt-Dieburg, in der Wetterau und dem Vogelsberg sowie in Frankfurt, Darmstadt und Offenbach. In Bayern ist sie in der Stadt und Landkreis dem Aschaffenburg erhältlich. Die Milchleistung des Betriebs wird mit 10 000 pro Jahr angegeben.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama