Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / -1 ° Sprühregen

Navigation:
Vorläufige Entwarnung nach Vogelgrippe-Fall im Opel-Zoo

Gesundheit Vorläufige Entwarnung nach Vogelgrippe-Fall im Opel-Zoo

Nach dem Nachweis des Vogelgrippeerregers H5N8 bei einem Rosapelikan im Opel-Zoo in Kronberg (Taunus) hat der Landkreis eine vorläufige Entwarnung gegeben. Es gebe keine weiteren positiven Befunde, teilte der Hochtaunuskreis am Freitagabend mit.

Voriger Artikel
Holger Weinert hätte Herrhausen treffen können
Nächster Artikel
Drei Angestellte bei Brand in Frauengefängnis verletzt

Eine Laborantin entnimmt Proben auf Vogelgrippe mit einer Pipette.

Quelle: Carmen Jaspersen

Kronberg. Eine Zoosprecherin sagte der Deutschen Presse-Agentur: "Wir sind alle sehr erleichtert."

Unverzüglich nach dem positiven Befund am Dienstag war der Zoo vorübergehend geschlossen worden, um eine weitere Ausbreitung des Virus zu vermeiden. Es wurden Proben bei sämtlichen im Zoo gehaltenen Vögeln entnommen. Am Freitagnachmittag lagen die Befunde vor, wonach bei keinem weiteren Vogel das Virus nachgewiesen wurde. Bereits am Samstag sollte der Zoo wieder öffnen. Bis zum endgültigen Abschluss aller Untersuchung besteht jedoch kein Zugang zu den im Zoo gehaltenen Vögeln, einschließlich der Pinguin-Anlage.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr