Volltextsuche über das Angebot:

28 ° / 17 ° Regenschauer

Navigation:
Vom Sprungturm gestürztes Mädchen ist tot

Unfälle Vom Sprungturm gestürztes Mädchen ist tot

Einen Monat nach seinem verhängnisvollen Sturz von einem Sprungturm im Vogelsberg ist ein zwölf Jahre altes Mädchen ihren Verletzungen erlegen. Die Polizei Fulda bestätigte am Sonntag entsprechende Informationen der Internet-Plattform "oberhessen-live.

Schotten/Lauterbach. de". Das Kind hatte seit seinem Absturz am 31. August vom sogenannten Free-Fall-Tower am Hoherodskopf im Koma gelegen. Beim Sprung hatte das Mädchen die vorgesehene Landezone eines drei Meter dicken Luftkissens verfehlt, möglicherweise, weil es in letzter Sekunde vor dem Absprung doch noch versucht hatte, sich am Stahlrahmen festzuhalten.

Die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Gießen zu dem Unglücksfall sind noch nicht abgeschlossen. Hinweise auf ein Fremdverschulden gab es bisher nicht. Vor dem Sprung aus neun Metern hatte das Mädchen mit einer gleichaltrigen Freundin und einem 25-jährigen Mitarbeiter der Anlage den Absprung noch aus geringerer Höhe geübt.

In einem Nachruf auf der Facebook-Seite des Fuldaer Tierschutzvereins "Verantwortung Leben e.V." heißt es über die Zwölfjährige: "Vier Wochen lag Sina im Koma und nun ist sie am 01.10.2015 verstorben. Wir vermissen unseren kleinen Sonnenschein sehr und sind zutiefst traurig darüber, dass sie nicht mehr bei uns sein kann."

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama