Volltextsuche über das Angebot:

24 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Volles Programm beim Hessentag: 1001 Veranstaltungen an 10 Tagen

Feste Volles Programm beim Hessentag: 1001 Veranstaltungen an 10 Tagen

Das Programm für den Hessentag ist da - proppenvoll und bunt. Unter dem Motto "Herrlich hessisch" sind in Bensheim an der Bergstraße 1001 Veranstaltungen an 10 Tagen geplant.

Voriger Artikel
Haftbefehl gegen Asylbewerber nach Messerstichen
Nächster Artikel
Polizist beobachtet nach Feierabend Diebesquartett: Festnahmen

Hessentag findet dieses Jahr in Bensheim statt.

Quelle: Roland Holschneider/Archiv

Bensheim. "Mit Sicherheit ist für jeden etwas dabei", sagte der Sprecher der Landesregierung, Michael Bußer, am Freitag anlässlich der Programmvorstellung in der Gastgeberstadt. Vom 6. bis zum 15. Juni gibt es Live-Konzerte, Fernsehshows, Partys, Auftritte örtlicher Musikgruppen, die Landesausstellung und zum Schluss den Festumzug.

Was wann wo los ist, kann unter

www.hessentag.de heruntergeladen werden. Im Internet gibt es auch einen interaktiven Stadtplan. Erwartet werden mindestens eine Million Besucher.

 

Schwerpunkt-Themen sind Klimaneutralität und Vernetzung. Bensheim will einen "grünen" Hessentag präsentieren und eine "Stadt der Zukunft" vorstellen. Im "Masterplan 100 Prozent Klimaschutz" der Bundesregierung ist die Stadt mit ihren rund 40 000 Einwohnern eine von 19 Modell-Kommunen.

Für die Konzerte sind bereits mehr als 100 000 Eintrittskarten verkauft - für Gruppen wie BAP und Badesalz oder die Sängerin Annett Louisan gibt es schon keine Tickets mehr. Wer für andere Auftritte wie etwa von Seeed, Xavier Naidoo & Band oder für "Klassik trifft Kabarett" Karten haben will, sollte "angesichts der großen Nachfrage nicht zu lange zögern", meinte Bensheims Bürgermeister Thorsten Herrmann (CDU).

Die meisten Veranstaltungen des Hessentags sind allerdings kostenlos: "Für weniger als fünf Prozent der Veranstaltungen müssen Eintrittskarten gekauft werden", sagte Herrmann.

Der Kasseler Hessentag war im vergangenen Sommer mit einem Besucherrekord zu Ende gegangen. Rund 1,83 Millionen Menschen besuchten das 53. Landesfest. Im Jahr zuvor hatte Wetzlar ein Hessentags-Minus von 4,8 Millionen Euro verbucht.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr