Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 0 ° wolkig

Navigation:
Vierter Verdächtiger nach Explosion in Shisha-Bar in Haft

Kriminalität Vierter Verdächtiger nach Explosion in Shisha-Bar in Haft

Nach der Explosion in einer Shisha-Bar in Gießen haben die Ermittler einen vierten Verdächtigen festgenommen. Der 19-Jährige aus Öhringen (Baden-Württemberg) habe gestanden, teilten die Staatsanwaltschaft und Polizei am Freitag bin.

Voriger Artikel
150 Gramm Kokainpaste in Cremetöpfchen beschlagnahmt
Nächster Artikel
Nach Verfolgungsjagd: Drogenhändler verurteilt

Die ausgebrannte Shisha-Bar in Gießen.

Quelle: Carolin Eckenfels/Archiv

Gießen. Es sei Haftbefehl ergangen wegen des dringenden Verdachts des gemeinschaftlichen versuchten Mordes und der Brandstiftung. Der junge Mann soll die Tat gemeinsam mit zwei bereits gefassten Komplizen ausgeführt haben. Die Ermittler gehen davon aus, dass sie dazu der 22 Jahre alte Bar-Besitzer beauftragt hatte - um einen Versicherungsbetrug zu begehen.

Durch die Explosion Anfang August war das Haus schwer beschädigt worden. Mehrere Menschen wurden verletzt, darunter einer der mutmaßlichen Täter. Der 22 Jahre alte geständige Verletzte sowie DNA-Spuren brachten die Ermittler nun auf die Spur des vierten Verdächtigen. Die beiden anderen Männer schweigen "beharrlich", wie ein Sprecher der Staatsanwaltschaft berichtete.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr