Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -1 ° Schneeregen

Navigation:
Vier Menschen bei Unfall auf A3 verletzt: 15 Kilometer Stau

Unfälle Vier Menschen bei Unfall auf A3 verletzt: 15 Kilometer Stau

Ein Unfall auf der vielbefahrenen Autobahn 3 hat zu erheblichen Behinderungen im morgendlichen Berufsverkehr geführt. Zeitweise staute sich der Verkehr in Richtung Frankfurt auf einer Länge von 15 Kilometern, wie die Autobahnpolizei in Wiesbaden mitteilte.

Voriger Artikel
Freispruch im Prozess um Kuh "Verona"
Nächster Artikel
Bombendrohung bei Kanzlergeburtstag: Täter wird begutachtet

Flatterband mit der Aufschrift «Polizeiabsperrung».

Quelle: Patrick Seeger/Archiv

Bad Camberg/Wiebaden. Zwischen Limburg und Bad Camberg hatten sich am Donnerstagmorgen im dichten Verkehr sieben Autos und ein Sattelschlepper ineinander verkeilt. Dabei wurden vier Menschen leicht verletzt. Die Polizei hatte zunächst von fünf Verletzten gesprochen, korrigierte aber später ihre Angaben.

Nach ersten Ermittlungen war aus zunächst ungeklärter Ursache ein Auto mit dem Lastwagen zusammengestoßen. Dabei kam der Sattelschlepper ins Schleudern und rammte weitere Autos. Das Trümmerfeld blockierte alle drei Fahrspuren in Richtung Frankfurt. Autofahrer mussten über den Strandstreifen ausweichen.

"Die Wagen waren so stark beschädigt, dass sie nicht ohne Abschlepper von der Straße zu bewegen waren", sagte ein Sprecher der Autobahnpolizei. Die Räumung dauerte mehrere Stunden. Erst gegen 10 Uhr konnte die Strecke wieder freigegeben werden. Das Nachrichtenportal "hessenschau.de" hatte über den Unfall berichtet.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr