Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Vier Jahre Haft nach Autobahn-Wettrennen mit blutigem Ende

Prozesse Vier Jahre Haft nach Autobahn-Wettrennen mit blutigem Ende

Für einen blutigen Streit nach einem Autobahn-Wettrennen hat das Landgericht Darmstadt am Dienstag einen Mann zu vier Jahren Haft verurteilt. Der 45-Jährige habe im vergangenen Juni bei einem anschließenden Halt an einer Ampel in Egelsbach (Kreis Offenbach) auf einen anderen Beteiligten mehrmals mit dem Messer eingestochen.

Darmstadt. Das Schwurgericht wertete dies als gefährliche Körperverletzung. Außerdem muss der 45-Jährige seinen Führerschein für drei Jahre abgeben. Der Vorsitzende Richter Volker Wagner sprach von einer "Straßengefährdung übelsten Ausmaßes" und von einem "sinnlosen Geschehen".

Der 45-Jährige war wegen versuchten Totschlags angeklagt. Die Staatsanwaltschaft hatte fünfeinhalb Jahre Haft gefordert, zuletzt aber nur noch von gefährlicher Körperverletzung gesprochen. Die Verteidigung schloss sich dieser Einschätzung an und sprach sich für eine Haft aus, die nicht länger als dreieinhalb Jahre sein sollte. Das Urteil ist rechtskräftig.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama