Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Veterinäramt untersucht Tiere im Opel-Zoo auf Vogelgrippe

Gesundheit Veterinäramt untersucht Tiere im Opel-Zoo auf Vogelgrippe

Nach einem weiteren Fall von Vogelgrippe in Hessen sind im Opel-Zoo in Kronberg erneut Vögel auf den Erreger H5N8 getestet worden. Am Mittwoch nahm das zuständige Veterinäramt insgesamt 60 Proben.

Voriger Artikel
In Hessen zunächst kaum Probleme wegen Schnee und Sturm
Nächster Artikel
Immer weniger Apotheken: Eine versorgt 4000 Hessen

Blick auf den Eingangsbereich des Opel-Zoos in Kronberg (Hessen).

Quelle: Christoph Schmidt/Archiv

Kronberg/Bad Homburg. Sie sollen im Hessischen Landeslabor in Gießen auf das hoch ansteckende Virus untersucht werden. Die Ergebnisse der Tests werden nicht vor Mitte der kommenden Woche erwartet, wie eine Sprecherin des Hochtaunuskreises in Bad Homburg mitteilte.

Im Opel-Zoo leben derzeit rund 280 Vögel. Weil noch immer Volieren abgehängt und daher manche Tiere für Besucher nicht zu sehen sind, gilt in dem Zoo nach Angaben einer Sprecherin ein ermäßigter Eintrittspreis. Am Dienstag war der sechste Fall von Vogelgrippe in Hessen bestätigt worden. Damit wurde das Virus bislang bei fünf Wildvögeln und einem Pelikan aus dem Opel-Zoo nachgewiesen. Die landesweite Stallpflicht und das Verbot von Geflügelausstellungen gelten weiterhin.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr