Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Verteidigung plädiert im Messermörder-Prozess

Wiesbaden Verteidigung plädiert im Messermörder-Prozess

Mit 56 Messerstichen soll ein Mann seine Ex-Frau in Wiesbaden getötet haben.

Wiesbaden . Ein Mann soll in Wiesbaden 56 Mal mit einem Messer auf seine Ex-Frau eingestochen und sie so getötet haben.

Die Staatsanwaltschaft fordert vor dem Landgericht Wiesbaden lebenslang für den wegen Körperverletzung an seiner Frau vorbestraften Angeklagten.

Der 40-Jährige bestreitet aber die Tat, und die Verteidigung wird in dem Indizienprozess am kommenden Dienstag (11. Januar) auf Freispruch plädieren. Das Gericht muss aufgrund von Indizien urteilen.

Der Staatsanwaltschaft zufolge soll der 40 Jahre alte Angeklagte seine 31 Jahre alte Ex-Frau in ihrer Wohnung aufgesucht haben, sie erst zum Sex gezwungen und anschließend erstochen haben.

Voriger Artikel
Nächster Artikel