Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
Vermisste Obdachlose und ihre Töchter entdeckt

Notfälle Vermisste Obdachlose und ihre Töchter entdeckt

Monatelang lebte offenbar eine Frau mit ihren beiden Kindern auf der Straße. Erst jetzt findet die Polizei das Trio. Die Frau schweigt, wo sie die Zeit verbracht hat.

Kassel. Die Kasseler Polizei hat eine vermisste Obdachlose und ihre beiden Kinder gefunden. Nach Hinweisen eines Passanten seien die Drei am Mittwochmorgen an einer Parkbank aufgegriffen worden, sagte ein Polizeisprecher. Die Beamten hatten sie gesucht, weil die Kinder gesundheitlich gefährdet sein könnten und die Frau selbst ärztliche Hilfe brauche. Nach Angaben der Polizei waren Mutter und Töchter "in einem körperlich unversehrten Zustand". Die Kinder sollen dem Jugendamt und die 48-Jährige dem Sozialpsychiatrischen Dienst übergeben werden.

Die Mutter habe zunächst nicht verraten, wo sie sich in den vergangenen Monaten aufgehalten hatte. Die Frau hatte ihre Wohnung im September 2015 verlassen, da eine behördliche Trennung von den sieben und zehn Jahre alten Töchtern drohte. Bekannte hatten damals berichtet, die Frau mache einen verwirrten Eindruck, und die Kinder seien in einem schlechten Allgemeinzustand. Die Kinder waren zuletzt am 24. April am Kasseler Bahnhof Wilhelmshöhe gesehen worden. Bekannten und Angehörigen zufolge lebte die Familie seit ihrem Verschwinden im September 2015 größtenteils auf der Straße.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama