Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 8 ° Sprühregen

Navigation:
Verdorbener Döner? Berlin-Besucher müssen ins Krankenhaus

Notfälle Verdorbener Döner? Berlin-Besucher müssen ins Krankenhaus

Erst Döner gegessen, dann ins Krankenhaus: So unschön ist der Hauptstadt-Besuch für 14 Mitglieder einer Reisegruppe aus dem nordhessischen Waldeck ausgegangen.

Voriger Artikel
Polizei stellt bei Wohnungsdurchsuchungen Drogen sicher
Nächster Artikel
Viele tote Tiere bei Großbrand auf Gutshof

Eine Frau beißt in einen Döner.

Quelle: Peter Steffen/Archiv

Berlin/Waldeck. Sie hatten nach dem Mittagessen bei einem Döner-Imbiss am Potsdamer Platz über Unwohlsein geklagt und wurden ins Krankenhaus gebracht, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. Bei der Reisegruppe aus dem Landkreis Waldeck-Frankenberg handelt es sich um junge Flüchtlinge, die zu Besuch in Berlin waren.

Neun von ihnen wurden stationär aufgenommen. Auch eine Familie aus den Niederlanden, die am selben Imbiss gegessen hatte, musste sich ärztlich behandeln lassen. Der Imbiss in einem Einkaufszentrum wurde geschlossen, der Dönerspieß beschlagnahmt. Gegen die Betreiber laufen Ermittlungen wegen fahrlässiger Körperverletzung und Verstoßes gegen das Lebensmittelgesetz.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr