Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Verdächtiger sitzt ein Jahr nach Leichenfund in U-Haft

Kriminalität Verdächtiger sitzt ein Jahr nach Leichenfund in U-Haft

Mehr als ein Jahr nach dem Fund einer Frauenleiche bei Nidderau (Main-Kinzig-Kreis) sitzt ein Verdächtiger in Untersuchungshaft. Es handele sich um den Partner der Tochter des Opfers, sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft Hanau am Dienstag und bestätigte Medienberichte.

Altenstadt/Hanau. Die 46 Jahre alte Frau aus Altenstadt (Wetteraukreis) war im Mai 2013 tot in einem Wald gefunden worden.

Der Mann sitze bereits seit Ende Mai dieses Jahres wegen des dringenden Verdachts des Totschlags in U-Haft, sagte der Sprecher. Aus ermittlungstaktischen Gründen sei das aber zunächst nicht bekanntgemacht worden. Ermittlungen liefen auch noch gegen weitere Familienmitglieder.

Hintergrund für die Tat sollen Familienstreitigkeiten gewesen sein. Die Staatsanwaltschaft geht davon aus, dass die 46-Jährige mutmaßlich mit einem Ast erschlagen wurde. Nach dem Fund der Leiche hatte die Polizei eine Sonderkommission eingerichtet. Auch mit einer Plakataktion war nach dem Täter gesucht worden.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama