Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
Urteil im Prozess um Tötung per Kopfschuss erwartet

Prozesse Urteil im Prozess um Tötung per Kopfschuss erwartet

Im Prozess um eine per Kopfschuss im osthessischen Bebra getötete Frau wird heute das Urteil am Landgericht Fulda erwartet. Angeklagt ist ein Hobby-Jäger (69), der seine schlafende Ehefrau (67) mit einem Gewehrschuss niederstreckte.

Fulda. Der Staatsanwalt forderte acht Jahre Gefängnis wegen heimtückischen Mordes. Der Verteidiger plädierte auf ein Jahr Haft mit Bewährung wegen fahrlässiger Tötung. Ihm zufolge hatte sich wie bei einem Unfall der Schuss versehentlich gelöst.

Beide billigen dem Angeklagten verminderte Schuldfähigkeit zu. Der bis dahin unbescholtene Mann soll mit seiner seit Jahren psychisch kranken Ehefrau total überfordert gewesen sein. Sie hatte ihn wiederholt mit einem Schürhaken und Messern angegriffen. Nachdem sie in einer Februarnacht 2014 dreimal mit einem Messer auf ihren Mann losgegangen war, hatte der 69-Jährige zum Jagdgewehr gegriffen. Das Gericht muss jetzt entscheiden, wie es zu dem tödlichen Schuss kam.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama