Volltextsuche über das Angebot:

28 ° / 11 ° heiter

Navigation:
Urteil gegen Ex-Börsenexperten Markus Frick erwartet

Prozesse Urteil gegen Ex-Börsenexperten Markus Frick erwartet

Im Prozess gegen den früheren TV-Börsenexperten Markus Frick soll an diesem Dienstag das Urteil fallen. Der gelernte Bäckermeister aus Sinsheim (Rhein-Neckar-Kreis) und einst gefeierte Börsen-Guru muss sich seit Oktober vor dem Frankfurter Landgericht wegen der Manipulation von Aktienkursen verantworten und hat diesen Vorwurf auch eingeräumt.

Voriger Artikel
Verkauf der Neubauten auf dem Altstadt-Areal beginnt
Nächster Artikel
Ausgebüxter Luchs ist wieder da

Markus Frick.

Quelle: Arne Dedert/Archiv

Frankfurt/Main. Er hat 2012 gegen die Zahlung von rund 1,9 Millionen Euro mit Hilfe seines Börsenbriefs gezielt drei Nebenwerte hochgejazzt, ohne die Leser über seine Interessen aufzuklären.

Von der Anklage fallengelassen wurde hingegen der Vorwurf des bandenmäßigen Betrugs, der Frick eine Höchststrafe von bis zehn Jahren hätte einbringen können. Auf die verbleibende Kursmanipulation stehen bis zu fünf Jahre Haft. Die Staatsanwaltschaft hat für den bereits 2011 wegen des gleichen Delikts in Berlin verurteilten Frick eine Haftstrafe von zwei Jahren und drei Monaten beantragt. Der 41 Jahre alte Frick sitzt seit seiner Festnahme am 4. Januar 2013 in Untersuchungshaft.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr