Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 15 ° wolkig

Navigation:
Urteil: Kein Schadenersatz für früheren Techno-Club-Betreiber

Prozesse Urteil: Kein Schadenersatz für früheren Techno-Club-Betreiber

Der frühere Betreiber des Frankfurter Techno-Clubs "U60311" hat keinen Anspruch auf Schadenersatz gegen die Stadt Frankfurt als Eigentümer der Liegenschaft. Das hat das Landgericht Frankfurt in einem am Freitag verkündeten Urteil entschieden.

Voriger Artikel
Ein bisschen Winter: Tief "Kurt" schickt Schneewolken nach Hessen
Nächster Artikel
Mann bei Wohnungsbrand in Kassel verletzt: Kerze nicht gelöscht

Club wurde nach dem Gewaltverbrechen 2011 geschlossen.

Quelle: Arne Dedert/Archiv

Frankfurt/Main. Die entsprechende Zahlungsklage über 1,5 Millionen Euro gegen die Stadt wurde zurückgewiesen.

Der Kläger hatte die Stadt dafür verantwortlich gemacht, dass es nach der Schließung des wegen eines Gewaltverbrechens 2011 in die Schlagzeilen geratenen Clubs keinen Übernehmer gegeben habe. Das mit ursprünglich 1,5 Millionen Euro taxierte Inventar verliere mit jedem Tag des Leerstands an Wert, argumentierte der frühere Betreiber.

Laut Urteil hatten sich jedoch niemals wirklich ernstzunehmende, konkrete Interessenten mit bestimmten Angeboten zur Übernahme der Räumlichkeiten bei der Stadt gemeldet. Nach der Vernehmung mehrerer Zeugen sei nur ein allgemeines, loses Interesse an dem Club geäußert worden. Darüber hinaus herrsche über den wahren Wert des Inventars "erhebliche Unsicherheit". Der Rahmen reiche von 1,5 Millionen Euro und 70 000 Euro.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr