Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Ursache für Erkrankungen in Kitas gefunden

Notfälle Ursache für Erkrankungen in Kitas gefunden

Gut einen Monat nach den Erkrankungen in vier Kindertagesstätten in Wiesbaden und Idstein ist die Ursache gefunden. Die Untersuchung eines schweizerischen Labors in Basel hat Toxine in den von den Kindern verzehrten Farfalle-Nudeln nachgewiesen.

Wiesbaden/Idstein. Dies teilte die Stadt Wiesbaden am Dienstag mit.

Es waren die Giftstoffe, die nach Angaben des Veterinäramts bei rund 60 Kindern zu teils schwerem Erbrechen führten. 25 mussten ambulant in Krankenhäusern behandelt werden. Das Essen - Nudeln in Erbensoße - stammte aus der Großküche eines Lieferanten in Wiesbaden.

Die Giftstoffe (Cereulid) in den Nudeln können von einem Keim (Bacillus cereus) gebildet werden, wie die Leiterin des Veterinäramts, Andrea Escher, sagte. Im Gegensatz zum eigentlichen Keim, der beim Kochen zerstört wird, sind diese Giftstoffe unempfindlich gegenüber Hitze. Das Untersuchungsverfahren, das erst 2013 in der Schweiz etabliert wurde, gibt es in Hessen noch nicht.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama