Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Unwetter in Hessen: Keller laufen voll, Bäume stürzen um

Unwetter Unwetter in Hessen: Keller laufen voll, Bäume stürzen um

Unwetter haben in Ost- und Mittelhessen für beschädigte Autos, umgestürzte Bäume sowie überflutete Keller und Straßen gesorgt. Auf der Autobahn 4 bei Friedewald (Kreis Hersfeld-Rotenburg) beschädigte in der Nacht zum Dienstag ein von Wassermassen losgelöster Gullideckel vier darüberfahrende Fahrzeuge, wie die Polizei mitteilte.

Voriger Artikel
"Wir haben Wassermangel überall": Winzer befürchten Ausfälle
Nächster Artikel
Geisterfahrer 15 Kilometer auf Autobahn unterwegs

Gewitterhimmel.

Quelle: Julian Stratenschulte/Archiv

Gießen/Friedewald. Den Schaden schätzte sie auf 15 000 Euro. Auch in Wettenberg (Kreis Gießen) sei ein Auto durch einen herausgehobenen Gullideckel leicht beschädigt worden.

Möglicherweise durch einen Blitzeinschlag gerieten in Grünberg (Kreis Gießen) am Montagabend rund 120 Strohballen in Brand. Den Schaden bezifferte die Polizei auf 2500 Euro.

Auf der Bundesstraße 27 bei Bebra (Kreis Hersfeld-Rotenburg) und auf der A45 zwischen dem Gambacher Kreuz und der Anschlussstelle Florstadt (Wetteraukreis) musste die Feuerwehr umgestürzte Bäume und Äste wegräumen. Kurzzeitig seien die Straßen auch gesperrt gewesen. Der starke Wind wehte außerdem auf der Autobahn 5 an einer Baustelle zwischen Butzbach und Bad Nauheim (Wetteraukreis) zahlreiche Verkehrsschilder um.

In der Gemeinde Ludwigsau (Kreis Hersfeld-Rotenburg) liefen zahlreiche Keller voll. Die Bundesstraße 3 stand laut Polizei im Bereich der Lumdatalbrücke zeitweise unter Wasser.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr