Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Ungenießbares Trinkwasser im hessischen Sozialministerium

Behörden Ungenießbares Trinkwasser im hessischen Sozialministerium

Eine Rostschutzchemikalie hat das Trinkwasser im hessischen Sozialministerium auf Tage ungenießbar gemacht. Ebenfalls betroffen sind das Landeskriminalamt (LKA) und zwei Finanzämter in dem Behördenzentrum an der Wiesbadener Dostojewski-Straße.

Wiesbaden. Das Hessische Immobilienmanagement teilte am Mittwoch mit, im Leitungssystem sei eine Chemikalie eingesetzt worden, die nicht für Trinkwasser zugelassen ist.

In den Gebäuden darf das Wasser aus dem Hahn nicht getrunken oder zum Kochen verwendet werden. Mit einer endgültigen Entwarnung durch das städtische Gesundheitsamt sei erst kommende Woche zu rechnen. Auch die Wiesbadener Zeitungen berichteten am Mittwoch über den Notstand.

Die Trinkwasserversorgung im Sozialministerium war bereits am vergangenen Donnerstag stillgelegt worden, die Versorgung der anderen Behörden am Freitag. Am Wochenende wurden erst die Wasserleitungen des Ministeriums durchgespült, dann folgten die Finanzämter. Das LKA sollte in der Nacht zum Donnerstag an die Reihe kommen. Erst drei Tage nach den Spülungen kann jeweils analysiert werden, ob die Leitungen rückstandsfrei sind.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama