Volltextsuche über das Angebot:

26 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
Unfall mit Pferdeanhänger: Autofahrer und Pferd unverletzt

Unfälle Unfall mit Pferdeanhänger: Autofahrer und Pferd unverletzt

Zwei Autofahrer und ein Pferd sind bei einem Unfall auf der Autobahn in der Nähe von Mücke in Osthessen mit dem Schrecken davon gekommen. Die Autobahnpolizei in Bad Hersfeld bezifferte den Schaden auf rund 45 000 Euro.

Bad Hersfeld. An der Unfallstelle bildete sich am Sonntagnachmittag ein etwa sechs Kilometer langer Stau. Am Stauende fuhren drei Fahrzeuge ineinander, verletzt wurde auch dabei niemand. Schaulustige verursachten auf der Gegenfahrbahn in Richtung Süden einen Stau von vier Kilometern Länge.

Ein SUV mit Pferdeanhänger aus dem nordrhein-westfälischen Minden war aus zunächst ungeklärter Ursache zwischen den Anschlussstellen Homberg/Ohm und Alsfeld-West (A5) ins Schleudern gekommen. Der Anhänger mit dem Reitpferd stürzte um und blieb auf dem linken Fahrstreifen liegen, der SUV landete auf der rechten Fahrbahn in entgegengesetzter Richtung. Ein Auto aus Hanau wurde durch das schleudernde Gespann nach links in die Mittelleitplanke gedrückt, drehte sich und kam zum Stehen.

Der 25 Jahre alte Fahrer des Hanauer Wagens und die gleichaltrige Fahrerin des Pferdetransporters blieben unverletzt. Das Pferd wies auch keine Verletzungen auf, es wurde mit Hilfe der Halterin und einigen Helfern aus dem stark beschädigten Anhänger geborgen, von einem Tierarzt untersucht und in einen neuen Transporter geführt.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama