Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Unfall im Holiday Park: Ermittlungen gegen weitere Mitarbeiter

Notfälle Unfall im Holiday Park: Ermittlungen gegen weitere Mitarbeiter

Die Untersuchungen zum Unfalltod eines Mädchens im Holiday Park im pfälzischen Haßloch sind ausgedehnt worden. Inzwischen wird gegen zwei weitere Park-Mitarbeiter wegen des Verdachts der fahrlässigen Tötung ermittelt.

Frankenthal/Haßloch. Das sagte der Leitende Oberstaatsanwalt in Frankenthal, Hubert Ströber, der Deutschen Presse-Agentur. Das elfjährige Mädchen aus Kelsterbach bei Frankfurt war am 15. August von dem Karussell "Spinning Barrels" (deutsch: drehende Fässer) mitgeschleift und so schwer verletzt worden, dass es starb. Bisher gab es nur einen Beschuldigten. Er war im Park für die Sicherheitsaufsicht des Fahrgeschäfts zuständig und soll die Anweisungen nicht vollständig beachtet haben.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama