Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Ulrich Tukur und Jasna Fritzi Bauer erhalten Auszeichnung

Film Ulrich Tukur und Jasna Fritzi Bauer erhalten Auszeichnung

Tatort-Star Ulrich Tukur erhält in diesem Jahr die Ehrenauszeichnung bei der Vergabe des Hessischen Film- und Kinopreises. Der erstmals verliehene Newcomerpreis geht an Jasna Fritzi Bauer.

Voriger Artikel
Mietpreisbremse bestätigt: Vermieter muss zurückzahlen
Nächster Artikel
Flugzeug mit Laserpointer geblendet: Festnahmen

Die Schauspielerin Jasna Fritzi Bauer.

Quelle: Jörg Carstensen/Archiv

Frankfurt/Main. Tukur begeistere "in unzähligen Rollen mit der Vielseitigkeit in seiner Schauspielkunst", begründete Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) am Freitag die Wahl. Tukur (60) ist im südhessischen Viernheim geboren. Seit 2010 verkörpert er im "Tatort" aus Frankfurt den Kommissar Felix Murot. In "Grzimek" spielte er den Tierschützer und Frankfurter Zoodirektor. International agierte er an der Seite von George Clooney und wirkte im oscarprämierten Film "Das Leben der Anderen" mit.

Jasna Fritzi Bauer bekommt die Auszeichnung als beste Jungschauspielerin für die Darstellung problematischer Jugendlicher. Zu den Rollen der Wiesbadenerin gehörten unter anderem im Film "Ein Tick anders" ein am Tourette-Syndrom leidendes Mädchen. Der Preis ist mit 7500 Euro dotiert. Für den Ehrenpreis gibt es kein Geld.

Insgesamt ist der Hessische Film- und Kinopreis 192 500 Euro ausgestattet. Er wird am 13. Oktober in Frankfurt überreicht. Dann werden auch die Gewinner in den Kategorien Spielfilm, Dokumentarfilm sowie beste Schauspieler und Schauspielerin benannt. Um die Ehrung können sich Filmschaffende bewerben, deren Projekt einen Bezug zu Hessen hat. Außerdem werden Kinos geehrt.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr