Volltextsuche über das Angebot:

24 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Ulrich Tukur mag Tolstoi und Dostojewski

Leute Ulrich Tukur mag Tolstoi und Dostojewski

Fernsehstar Ulrich Tukur hat einen außergewöhnlichen Büchergeschmack: Er ist ein großer Fan russischer Romane aus dem 19. und 20. Jahrhundert, vor allem die Werke von Leo Tolstoi und Fjodor Dostojewski haben es ihm angetan. "Sie sind zutiefst aufwühlend", sagte der 58-Jährige am Rande von Dreharbeiten in Bad Homburg (Hochtaunuskreis) der Deutschen Presse-Agentur.

Voriger Artikel
Leiche nach Brand entdeckt: Mordverdacht gegen Ex-Nachbarin
Nächster Artikel
Neues Anflugverfahren für weniger Lärm wird getestet

Ulrich Tukur.

Quelle: Boris Roessler/Archiv

Bad Homburg. Auch die Bücher von Herman Melville - Autor von Moby Dick - haben es dem Schauspieler angetan. Zuletzt hat er "Bartleby der Schreiber" gelesen. Die Geschichte handelt vom Schreiber eines Rechtsanwalts in New York, der zwar ins Büro geht, dort jedoch die Arbeit verweigert.

Tukur spielt derzeit in der Verfilmung des Taunus-Krimis von Nele Neuhaus den Bösewicht. Für seine "Tatort"-Rolle als LKA-Ermittler Felix Murot steht er erst nächstes Jahr wieder vor der Kamera. Insgesamt seien noch zwei "Tatorte" geplant, berichtete er. "Und da werden wir richtig zulangen." Die Tukur-"Tatorte" sind bekannt für ihre außergewöhnlichen Erzählweisen. 

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr