Volltextsuche über das Angebot:

26 ° / 15 ° wolkig

Navigation:
Übergriffe an Silvester verhindern

Kriminalität Übergriffe an Silvester verhindern

Die Übergriffe von Silvester in Köln und Frankfurt sollen sich in diesem Jahr auf keinen Fall wiederholen. Neben starker Polizeipräsenz sind sicherheitshalber auch Böllerverbote geplant, beispielsweise vor dem Wiesbadener Kurhaus und auf dem Eisernen Steg in Frankfurt.

Voriger Artikel
Baugrube in Gießen eingestürzt: Arbeiter verletzt
Nächster Artikel
Prozess um Mordversuch wegen 5,40 Euro: Plädoyers möglich

Zuschauer stehen an Silvester in Frankfurt am Main auf dem Holbeinsteg.

Quelle: Frank Rumpenhorst/Archiv

Frankfurt/Main. In Hessens größter Stadt sollen zudem das nördlichen Mainufer und die Innenstadt rund um den Römer zu sogenannten Sicherheitsbereichen werden. Dazu sollen auch Zugangskontrollen gehören. Einzelheiten des Konzepts stellen heute Polizeipräsident Gerhard Bereswill und Ordnungsdezernent Markus Frank (CDU) gemeinsam vor.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr