Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 4 ° Sprühregen

Navigation:
Über 800 000 Besucher im Frankfurter Zoo - Kleines Minus

Freizeit Über 800 000 Besucher im Frankfurter Zoo - Kleines Minus

Plus bei den Tierpatenschaften, wetterbedingtes Minus bei den Besucherzahlen: Der Frankfurter Zoo hat eine durchmischte Bilanz des Jahres 2016 gezogen. Mit fast 805 000 Besuchern war der Zoo zwar auch im vergangenen Jahr stark gefragt, doch vor allem wegen des nassen Frühjahr blieben die Zahlen unter den 830 000 Besuchern des Jubiläumsjahres 2015, sagte Zoodirektor Manfred Niekisch am Mittwoch.

Voriger Artikel
Brandstifter zünden Autos an - 40 000 Euro Schaden
Nächster Artikel
Frankfurter FDP fordert Cannabis-Modellversuch

Erdmännchen.

Quelle: Fredrik von Erichsen/dpa/Archiv

Frankfurt/Main. Zuwachs gab es bei den Tierpatenschaften mit mehr als 2000 Paten für 2320 Tiere. Besonders beliebt waren dabei wie schon in den Vorjahren die Erdmännchen, gefolgt von Zwergziegen und Kurzohr-Rüsselspringern. Die Addaxantilopen dagegen, die Anfang Oktober im Frankfurter Zoo sind, sind noch ohne Paten. Aus den Spendenmitteln aus den Patenschaften soll im kommenden Jahr eine neue Außenanlage für die Goldgelben Löwenäffchen entstehen - im Vergleich zu dem 2016 begonnenen Bau der neuen Pinguinanlage ein eher kleines Neubauprojekt.

Der Zoo steht für Artenreichtum: 2016 setzten sich die tierischen Bewohner aus gut 1200 Säugetieren aus 81 Arten und fast 320 Vögeln aus 78 Arten zusammen. Im Exotarium leben sogar 313 Tierarten, die etwa im Fall der Blattschneiderameisen nicht einzeln gezählt werden.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr