Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Tukur: Ängste in der Flüchtlingskrise ernstnehmen

Film Tukur: Ängste in der Flüchtlingskrise ernstnehmen

In der Flüchtlingskrise werden die Bedenken der Menschen in Deutschland nach Einschätzung des Schauspielers Ulrich Tukur nicht ernst genug genommen. "Natürlich muss man den Flüchtlingen helfen.

Voriger Artikel
Nach Großalarm in Wiesbaden: Polizei fahndet nach Tätern
Nächster Artikel
hr-Fernsehdirektor Manfred Krupp: neuer Intendant

Ulrich Tukur.

Quelle: Frank Rumpenhorst/Archiv

Frankfurt/Main. Aber unsere Volksvertreter sind auch dazu verpflichtet, der eigenen Bevölkerung vor Ort zu erklären, wie das alles ablaufen soll, und mit welchen Konsequenzen zu rechnen ist", sagte der 58-Jährige der Deutschen Presse-Agentur. Sie müssten auch zuhören, wenn es Bedenken gebe und nicht einfach sagen, "wir schaffen das und basta".

"Viele Menschen sind verunsichert, und das kann ich verstehen." Wer seine Bedenken zum Ausdruck bringe, werde aber "sehr schnell skandalisiert". "Das führt dazu, dass die Menschen verstummen und sich von der Politik abwenden", kritisierte Tukur. "Die Quittung wird eine enorme Stärkung der Parteien am rechten Rand sein." 

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr