Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 14 ° Regenschauer

Navigation:
Trauerbeflaggung und Schweigeminute an Schulen

Unfälle Trauerbeflaggung und Schweigeminute an Schulen

Nach dem Absturz eines deutschen Flugzeugs in Südfrankreich mit 150 Toten hat die hessische Landesregierung Trauerbeflaggung an allen öffentlichen Gebäuden angeordnet.

Voriger Artikel
Landessozialgericht Hessen zieht Bilanz für 2014
Nächster Artikel
Reizgas in Frankfurter Wohnblock verletzt sechs Menschen

Absturzort in den Alpen.

Quelle: F. Balsamo/ SIRPA Gendarmerie

Wiesbaden. Bis einschließlich Freitag wehen alle Fahnen auf halbmast, teilte die Staatskanzlei am Mittwoch in Wiesbaden mit. "Wir sind tief betroffen von dem furchtbaren Unglück und möchten damit unsere Anteilnahme ausdrücken", sagte Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU). Die Maschine A320 der Lufthansa-Tochter Germanwings war am Dienstag in den französischen Alpen abgestürzt.

Zudem dürfte an einigen hessischen Schulen am Donnerstag um 10.53 Uhr - der Zeit, zu der die Germanwings-Maschine am Dienstag verunglückte - der Unterricht für eine Schweigeminute unterbrochen werden. Das hessische Kultusministerium teilte am Mittwochabend mit, es wäre zu begrüßen, wenn sich Schulen im Land der Aktion in Nordrhein-Westfalen anschließen würden. Aus dem westfälischen Haltern stammen 16 Schüler und zwei Lehrerinnen, die an Bord der Unglücksmaschine waren. Von der Unterbrechung auszunehmen seien in Hessen Abiturprüfungen. Dort sei ein ungehinderter Ablauf zu gewährleisten.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr