Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Tief "Wilma" verhindert Sommerwetter in Hessen

Wetter Tief "Wilma" verhindert Sommerwetter in Hessen

Nachdem in der Nacht zum Mittwoch mit 3,2 Grad die bundesweit tiefste Temperatur in Gilserberg-Moischeid im Schwalm-Eder-Kreis gemessen wurde, fühlen sich auch die kommenden Tage in Hessen kaum sommerlich an.

Voriger Artikel
27-Jähriger erschlagen: Tatverdächtiger festgenommen
Nächster Artikel
Krisen-Management am Rhein mit Modell zur Wassertemperatur-Prognose

Am Wochenende droht schlechtes Wetter.

Quelle: Peter Steffen/Archiv

Offenbach. Tief "Wilma" über Skandinavien bringt weiter kühle Luft aus Norden ins Land, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) in Offenbach am Mittwoch mitteilte. Am Donnerstag müssen sich die Hessen mit 17 bis 20 Grad zufriedengeben, immerhin bleibt es aber meist trocken. Die Nacht fühlt sich mit sieben bis neun Grad erneut recht herbstlich an.

Zunächst kämpft sich am Freitag laut Vorhersage noch für längere Zeit die Sonne durch, im Laufe des Tages kommen dann aber Wolken und Schauer auf. An den Temperaturen ändert sich mit 17 bis 21 Grad nicht viel. Pünktlich zum Wochenende kühlt es am Samstag wieder auf 14 bis 19 Grad ab, dazu ist mit teils gewittrigen Niederschlägen zu rechnen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr