Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Tempo 60 auf Weisenauer Brücke: Schaden an Fahrbahnübergang

Verkehr Tempo 60 auf Weisenauer Brücke: Schaden an Fahrbahnübergang

Nach der Schiersteiner Brücke müssen Autofahrer nun auch auf der Weisenauer Brücke von Hessen nach Rheinland-Pfalz langsamer fahren. Wegen eines kaputten Teils beim Fahrbahnübergang der Autobahn 60 gelte auf der Brücke über den Rhein Richtung Mainz bis voraussichtlich Ende nächster Woche Tempo 60 statt 100, teilte der Landesbetrieb Mobilität (LBM) am Donnerstag in Koblenz mit.

Voriger Artikel
Mediziner: Insektenstiche nicht unterschätzen
Nächster Artikel
Motorrad und Fahrrad prallen zusammen: Zwei Schwerverletzte

Die Schiersteiner Brücke ist noch immer für Lastwagen gesperrt.

Quelle: Fredrik von Erichsen/Archiv

Mainz. Der Schaden werde vom kommenden Montag (3. August) an repariert, die Arbeiten sollen bis zu fünf Tage dauern. Während der Reparatur könnten einzelne Fahrstreifen zeitweise gesperrt werden, sagte LBM-Sprecherin Verena Blümling. Der Schaden war nach LBM-Angaben bei einer Routinekontrolle entdeckt worden. Die Konstruktion am Fahrbahnübergang stellt sicher, dass sich die Brücke je nach Temperatur ausdehnen kann. Diese Teile verschleißen häufiger.

Die Schiersteiner Brücke zwischen Mainz und Wiesbaden ist für Lastwagen noch immer gesperrt, für Autos und kleine Lkw gilt eine Geschwindigkeit von 60 Kilometern pro Stunde und 40 an den Enden. Im Februar war die Fahrbahn der vorgelagerten Brücke auf Mainzer Seite um 30 Zentimeter abgesackt, die komplette Autobahnbrücke wurde gesperrt. Spätestens Ende 2015 sollen wieder schwere Lkw über die Brücke fahren können. Dafür werden derzeit Hilfsstützen gebaut. Das Gutachten zur Ursache des Vorfalls wird noch im Sommer erwartet.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr