Volltextsuche über das Angebot:

27 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Teilgeständnisse im Prozess gegen mutmaßliche Serieneinbrecher

Prozesse Teilgeständnisse im Prozess gegen mutmaßliche Serieneinbrecher

Wegen einer Serie von Wohnungseinbrüchen und Autodiebstählen hat vor dem Landgericht Frankfurt der Prozess gegen ein Trio begonnen. Den drei jeweils 22 Jahre alten Männern wird außerdem eine Verabredung zum Verbrechen vorgeworfen.

Frankfurt/Main. Am ersten von vier geplanten Verhandlungstagen räumten sie am Mittwoch die fünf Diebstähle und Einbrüche ein, nicht aber, dass sie einen Überfall auf einen Rentner in dessen Wohnung verabredet hätten.

Die Polizei hatte Wind von den kriminellen Aktivitäten bekommen und die Männer deshalb überwacht. Deshalb kamen sowohl ein teures Luxusauto, das vor einer Villa gestohlen wurde, als auch wertvoller Schmuck aus einem Tresordiebstahl wieder in den Besitz der Opfer zurück. Die gestohlenen Gegenstände hatten einen Gesamtwert von mehr als 110 000 Euro.

Erst als sich in mehreren überwachten Telefonaten der bewaffnete Überfall auf den Rentner anbahnte, griff die Polizei zu und nahm die mutmaßlichen Täter fest. Die Verabredung zu einem Verbrechen stellt den schwersten Vorwurf der Anklage dar. Die Angeklagten waren acht Monate nach ihrer Festnahme im Juli vergangenen Jahres wieder auf freien Fuß gesetzt worden.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama