Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -2 ° Schneeregen

Navigation:
Susanne Pfeffer soll neue MMK-Direktorin werden

Museen Susanne Pfeffer soll neue MMK-Direktorin werden

Die renommierte Kuratorin Susanne Pfeffer soll nach dem Willen der Stadt Frankfurt neue Direktorin des Museums für Moderne Kunst (MMK) werden. Sie werde den Vorschlag in eine der nächsten Magistratssitzungen einbringen, kündigte Kulturdezernentin Ina Hartwig (SPD) am Donnerstag an.

Voriger Artikel
Mutmaßlicher Seriendieb auf frischer Tat gefasst
Nächster Artikel
Nach Verfolgungsjagd Haftbefehle gegen zwei Männer

Passanten gehen am Schriftzug des Museums für Moderne Kunst vorbei.

Quelle: Marc Tirl/Archiv

Frankfurt/Main. Pfeffer sei "zweifellos eine der zurzeit gefragtesten Persönlichkeiten in der Museumslandschaft" und gehöre zu den besten Kennerinnen der Gegenwartskunst.

Die 44-jährige würde dann die Nachfolge von Susanne Gaensheimer antreten, die die Leitung der Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen übernommen hat. Derzeit ist Pfeffer die Direktorin des Fridericianum in Kassel. Bei der diesjährigen Biennale in Venedig war sie Kuratorin des Deutschen Pavillons.

Dezernentin Hartwig verwies auf ein "beeindruckendes Erfahrungsspektrum" der Kunsthistorikerin, die schon mehr als 60 Ausstellungen als Kuratorin betreute. "Sie verfügt über genau die Expertise, die wir in Frankfurt für die Leitung und Weiterentwicklung des MMK Frankfurt benötigen", betonte Hartwig. Mit dem MMK sei Pfeffer bestens vertraut: Einst war sie Assistentin des damaligen MMK-Direktors Udo Kittelmann.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr