Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
Sturm in Hessen: Mehrere Bäume auf Straßen und Autos gestürzt

Wetter Sturm in Hessen: Mehrere Bäume auf Straßen und Autos gestürzt

Wegen des Sturms sind am Samstag in Hessen etliche Bäume und Äste auf Straßen und Autos gestürzt. Schwer verletzt wurde aber niemand, wie die Polizeistationen berichteten.

Frankfurt/Main. Auch Unfälle bei Schöffengrund (Lahn-Dill-Kreis) und auf der Autobahn 7 bei Niederaula (Kreis Hersfeld-Rotenburg), bei denen Autos von Windböen erfasst wurden und von der Straße abkamen, gingen glimpflich aus - alle Insassen blieben unversehrt.

In Grebenhain (Vogelsbergkreis) fuhr eine Frau mit ihrem Wagen gegen einen umgestürzten Baum. Im osthessischen Alheim-Heinebach deckte eine Sturmböe das mit einer Photovoltaikanlage bestückte Dach eines Firmengebäudes ab. Der Sachschaden belaufe sich in etwa auf 100 000 Euro, teilte die Polizei mit.

In Fulda trat der gleichnamige Fluss über die Ufer - ohne allerdings großen Schaden anzurichten, wie die Beamten berichtete. Auch in West- und Mittelhessen drückte der Wind Bäume um, herabgestürzte Äste behinderten den Straßenverkehr. Die Situation sei aber nicht sonderlich dramatisch, sagten Polizeisprecher in Wiesbaden und Gießen.

Weil ein Baum auf eine Oberleitung stürzte, fiel in Bad Schwalbach (Rheingau-Taunus) für einige Minuten der Strom aus. In der Nähe von Bad Schwalbach wurde eine Landstraße vorsorglich gesperrt, weil mehrere Bäume auf die Fahrbahn zu fallen drohten. In Kassel stürzte ein Baum auf drei geparkte Autos.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama