Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 3 ° wolkig

Navigation:
Sturm fegt mit 112 Stundenkilometern über Hessen hinweg

Wetter Sturm fegt mit 112 Stundenkilometern über Hessen hinweg

Orkantief "Felix" hat auf seinem Weg über die Nordsee schwere Sturmböen nach Hessen geschickt. Über die Höhenlagen der Rhön fegte der Wind am Freitag nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes (DWD) in Offenbach mit bis zu 112 Stundenkilometern hinweg.

Voriger Artikel
Weiter Ersatzverkehr wegen kranker Regiotram-Fahrer
Nächster Artikel
Herzinfarkt möglicherweise Hintergrund für tödlichen Unfall

Es ist weiterhin mit orkanartigen Böen zu rechnen.

Quelle: Bodo Marks

Offenbach. Selbst im geschützten Rhein-Main-Gebiet wurden 73 Stundenkilometer gemessen. Bäume knickten um, abgerissene Äste flogen durch die Luft.

Bei Korbach in Nordhessen stürzte ein Baum auf einen Zug. Der einzige Reisende und die beiden Angestellten kamen nach Angaben der Bundespolizei in Kassel mit dem Schrecken davon. Bei Grebenhain im Vogelsbergkreis riss der Wind einem Lastwagen während der Fahrt den Hänger ab und wirbelte ihn eine Böschung hinunter. Menschen wurden nicht verletzt. Die Bergung zog sich über Stunden hin, da sich die Helfer kaum auf den Beinen halten konnten.

Der DWD erwartete auch für die Nacht zum Samstag noch orkanartige Böen und gab entsprechende Warnungen heraus. Am Samstag kommt zu dem schweren Sturm auch noch kräftiger Regen hinzu. Dabei können teilweise innerhalb von zwölf Stunden pro Quadratmeter bis zu 25 Liter fallen. Erst zum Wochenanfang beruhigt sich das turbulente Wetter nach Ansicht der DWD-Experten wieder.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr