Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Strom aus Schuhen und Lebensrettung per Mikrofon

Wissenschaft Strom aus Schuhen und Lebensrettung per Mikrofon

Schüler aus Hessen kämpfen um den Einzug ins Bundesfinale von "Jugend forscht". Am Landeswettbewerb in Darmstadt nehmen am Dienstag und Mittwoch 75 Mädchen und Jungen teil, um zu gewinnen und Ende Mai 2016 bei der Entscheidung in Paderborn dabei sein zu können.

Voriger Artikel
"Ring des Nibelungen" kommt auf Staatstheater-Bühne
Nächster Artikel
Flughafen-Zoll: Deutlich mehr Rauschgift dank Khat

Kultusminister Alexander Lorz (CDU).

Quelle: Christoph Schmidt/Archiv

Darmstadt. Ihre 40 Themen sind in sieben Fachgebiete aufgeteilt. Die Jung-Tüftler präsentieren unter anderem einen Schuh, mit dem beim Gehen Strom für das Handy erzeugt werden soll, einen großen Würfel mit Mikrofonen, damit später mit einem Rettungsroboter um Hilfe schreiende Menschen gefunden werden könnten, und auch einen Test, demzufolge Schülerinnen sich kooperativer verhalten als männliche Kollegen.

"Der Sinn von "Jugend forscht" ist, die Neugier von Schülern an eigenständigen Ideen zu wecken", sagte der Leiter des Landeswettbewerbs, der Chemie- und Biologielehrer Oliver Karplak (37). Schüler kämen im Unterricht auf ihre Themenideen, aber auch, "wenn sie beim Opa in der Werkstatt sitzen". Zur Siegerehrung am Mittwoch wird Hessens Kultusminister Alexander Lorz (CDU) erwartet. Das Bundesfinale ist vom 26. bis 29. Mai geplant.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr