Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Start in die Motorradsaison verregnet: Rund 2000 beim "Anlassen"

Freizeit Start in die Motorradsaison verregnet: Rund 2000 beim "Anlassen"

Eines der größten Motorradtreffen Deutschlands ist am Sonntag im Main-Kinzig-Kreis ins Wasser gefallen. Nach Veranstalter-Angaben nahmen bei regnerischem Wetter nur knapp 2000 Biker und Besucher am Sonntag beim traditionellen "Anlassen" teil.

Voriger Artikel
Mann auf Gleisen übersieht Zug: Im Bahnhof tödlich verletzt
Nächster Artikel
Messerstecher verletzt Mann schwer: Streit zwischen Betrunkenen

Motorradfahrer in einem Gottesdienst in der Bergkirche.

Quelle: Fredrik von Erichsen

Gelnhausen. Mit einem Aktionsprogramm wurde der Start in die Motorradsaison gefeiert. Der Verband Christlicher Motorradfahrer hatte als Mitveranstalter im Vorfeld der 33. Auflage bei gutem Wetter mit mehr als 15 000 Leuten gerechnet. Beim "Anlassen" wird zu rücksichtsvollem Verhalten im Straßenverkehr aufgerufen.

"Das Wetter hat uns einen Strich durch die Rechnung gemacht", sagte Cornelius Blanke vom ADAC. 1200 Besucher folgten nach Veranstalter-Angaben dem Gottesdienst zum Auftakt vor und in der Bergkirche in Niedergründau. Danach machten sich einige hundert Maschinen in einem kilometerlange Korso auf zum Festplatz in Gelnhausen. Dort wurde ein Informations- und Unterhaltungsprogramm rund um das Thema Verkehrssicherheit geboten. Die Polizei zählte am Nachmittag 1200 Besucher und 1000 Maschinen.

Die Predigt beim Gottesdienst von Biker-Pfarrer Thorsten Heinrich stand unter dem Motto "Träume er-fahren". Er ist der Beauftragte der beiden evangelischen hessischen Landeskirchen EKKW und EKHN. "Lasst uns träumen von einer Gesellschaft, die keinen Krieg im Straßenverkehr führt." Pro Jahr verunglücken etwa 50 000 Menschen bei Verkehrsunfällen in Europa, darunter auch viele Biker.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr